Oldtimer und mehr

Austin Healey Sprite MK1








Austin Healey Sprite MK1
Baujahr 1958

Zum Vergrößern auf das Bild klicken



Testfahrt mit dem neuen Austin Healey Sprite in Silverstone


Geschichte

Im März 1958 werden die ersten Austin Healey Sprite (AN5) in Abingdon/ GB gebaut. Die offizielle Vorstellung findet im Mai 1958 anlässlich des Grand Prix von Monaco statt. Wegen der Anordnung der Scheinwerfer bekam er schnell den Spitznamen Frogeye oder auch Froschauge. Vorgesehen waren eigentlich versenkte Frontscheinwerfer, was aus Kostengründen verworfen wurde. US - Amerikanische Vorschriften forderten eine Mindesthöhe der Scheinwerfer, so kam es zu der ungewöhnlichen Anordnung der Frontbeleuchtung, was anfänglich nicht auf Begeisterung der Käufer traf. Der Wagen ist sehr spartanisch, bei Regen muß ein Notdach aufgezogen werden und der Kofferraum ist nur über den Innenraum durch Umlegen der Vordersitze erreichbar. Eben ein echter Roadster. Der Austin hat eine Leistung von ca. 44 PS aus 948 ccm und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von ungefähr 133 Stundenkilometer, gefühlt etwa 180k/mh. Der hier gezeigte Frosch ist aus dem ersten viertel Jahr der Produktion. Er wurde erst 1960 an eine Frau in Düsseldorf verkauft, war dann viele Jahre beim Vorbesitzer in Xanten. Seit 2006 ist er nun bei uns in Berlin und bereitet viel Fahrspaß. Bei seiner Veröffentlichung kostete er in GB 669£. Gebaut wurden etwa 50.000 Stück 


   






Das ist unser kleiner Austin Healey Sprite MK1, Baujahr 1958. Erworben haben wir den Wagen im Spätsommer 2006. Bevor der Fahrspaß so richtig beginnen konnte, waren einige Arbeiten zu erledigen. Die Bremsanlage mußte komplett erneuert werden. Vergaser und Zündung wurden überarbeitet und neu eingestellt. Neue Reifen mußten natürlich auch montiert werden. Der Tacho und der Drehzahlmesser wurden gereinigt und neu justiert.



Urlaub auf Usedom



Die Berliner Rallyefahrerin
Heidi Hetzer beginnt ihre Weltreise am Berliner Olympiastadion
Wir sind zu Hause geblieben


Audimuseum Ingolstadt


Der Austin Healey, immer ein zuverlässiger und treuer Begleiter !


Im Zittauer Gebirge


Für Fahrten bei schlechtem Wetter: 
Steckscheiben einbauen und das Dach darüberspannen.


Winterimpressionen


Während der Osterrallye 2008



Getriebe Sanierung Winter 2010 / 2011


Nach gut 13.000 gefahrenen Kilometern war dringend eine Getriebe -  und Kupplungsüberholung nötig. Das Getriebe verlor reichlich Öl, machte Geräusche und das Einlegen der Gänge funktionierte nicht immer. Auch die Kupplung war am Ende. Bei der Gelegenheit habe ich auch den Motor teilweise überarbeitet.


Das Getriebe wurde von

Fa. Volker Herrmann
Spichernstrasse 7
45138 Essen
in sehr guter Qualität
überholt.




Lackierung im Winter 2013/14

Nach nunmehr 7 Jahren und 22.000 gefahrenen Kilometern zeigten sich vermehrt Lackmängel. Besonders an den eingeschweißten Kedern der Karosserie löste sich der Lack und es kam zu kleinen Rostschäden. Diese habe ich in Eigenleistung beseitigt und damit das Auto für eine Neulackierung vorbereitet. Durchgeführt wurden die Arbeiten sehr sorgfältig von der Lackiererei


Andreas Thiele
Kietzstr.23
14822 Cammer
Brandenburg
Telefon 033835-306033835-306

 

 

 

Zurück zum Seitenanfang




Hallo Besucher, du hast die IP 54.234.75.144
us

    und bist heute der     39939   Besucher dieser Webseite